Amphibien Springfrosch Rana dalmatina



Der Springfrosch ( Rana dalmatina )




Goldfische - ein Problem in unseren Gewässern! Springfrosch Rana dalmatina


  • Der Springfrosch ist ein schlanker und zierlicher Frosch. Mit einer Größe von ca. 7 cm ist er auch deutlich kleiner als der massige Grasfrosch. Die Oberseite ist meist ziemlich einfärbig hellbraun bis dunkelbraun gefärbt. Die Bauchseite ist ungefleckt und einfärbig hell. Den Namen Springfrosch hat er durch die ziemlich langen Hinterfüße erhalten. Sie befähigen ihn zu besonders weiten Sprüngen.
    In Bad Ischl bewohnte er angeblich die nach Süden ausgerichteten trockeneren Laubwälder. Aber in Richtung Ebensee kommt er vor.

    Kein Frosch

  • Ende März erscheinen die Springfrösche am Laichgewässer. Die Laichballen werden unter Wasser an fingerdicken Ästen befestigt, wobei dieser dann mitten durch den Laichklumpen ragt.
  • In Österreich kann man 3 Braunfroscharten nachweisen. Außer dem Springfrosch kann man bei uns sehr häufig auch den Grasfrosch Rana temporaria antreffen.

    Unterscheidung Grasfrosch und Springfrosch:
    Links: Grasfrosch, Rechts: Springfrosch

    Trommelfell und Auge Grasfrosch Trommelfell und Auge Springfrosch

    Beim Grasfrosch ist das Trommelfell etwas kleiner und weiter vom Auge entfernt als beim Springfrosch!


    Die dritte Braunfroschart, der Moorfrosch Rana arvalis kommt im Salzkammergut nicht vor. Wahrscheinlich auch nicht mehr in ganz Oberösterreich. Er ist eher auf größere Gebiete mit höherem Grundwasserstand ( z. B. Flachmoore oder Auwälder) angewiesen.

    Home
    Falls der Ton nicht von selbst erscheint, kann auch alternativ die Schaltfläche unten benützt werden.

  • created / © Copyright: Mysliwietz Rainer, Bad Ischl