Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Februar 2000

Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Februar 2000

#1. Re: Brauce Hilfe und Tipss - von PerRork
#2. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Wieser Bernard
#3. Amphibienzeitung - von Wieser Bernard
#4. AW: Brauche Hilfe und Tipss - von Morsch, Michael
#5. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Mysliwietz Rainer
#6. Re: Amphibienzeitung - von Hans-Joachim Scheckeler
#7. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Rainer Redzich
#8. Amphibienzeitung - von Wieser Bernard
#9. Triturus vittatus cilinesis - von Uwe.Gerlach%entferne%@aventis.com
#10. Arbeitsblaetter Amphibienentwicklung - von Andreas Weck-Heimann
#11. Re: Triturus vittatus cilinesis - von Mysliwietz Rainer
#12. RE: Brauche Hilfe und Tipss - von Eike.Amthauer%entferne%@stud.uni-goettingen.de
#13. Re: Triturus vittatus cilinesis - von Sebastian Voitel
#14. Re: Triturus vittatus cilinesis - von Birgit Pooth
#15. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Birgit Pooth
#16. Re: Unterarten Triturus marmoratus - von Rainer Redzich
#17. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Copris
#18. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Birgit Pooth
#19. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Benedikt Schmidt
#20. AW: Brauche Hilfe und Tipss - von Morsch, Michael
#21. Re: Unterarten Triturus marmoratus - von Burkhard Thiesmeier
#22. Zukunft des Amphibienschutzes - von Ulrike Geise
#23. Literatur rund um Amphibien-Gräben-Pflegemaßnahmen - von Andreas Klinge
#25. Re: Literatur rund um Amphibien Gräben-Pflegemaßnahmen - von Froesche Online
#26. Re: Triturus vittatus cilinesis - von Sebastian Voitel
#27. Re: Bildmaterial - von PerRork
#28. Re: Bildmaterial - von Froesche Online
#29. Re: Literatur rund um - von Andreas Klinge

-------------------- 1 --------------------

#1. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von PerRork
Top
Datum: Tue, 1 Feb 2000 von: "PerRork" <gruhlerp%entferne%@s.netic.de> Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Wie bitte, so richtig im Bioladen und leben? > Datum: Fri, 28 Jan 2000 23:11:04 +0100 > von: BPooth%entferne%@t-online.de (Birgit Pooth) > Subject: Brauche Hilfe und Tipss > > Hallo! > > Habe heute im Bioladen einen Laubfrosch im Salat "gefunden" und bräuchte > dringend Tipps über die möglichst artgerechte Haltung in der Wohnung bis es > Frühling wird. > > Viele Grüße > Birgit > Paul-Gerhard \|/ Gruhler (o o) ----------oOo- (_) -oOo gruhler.paul-gerhard%entferne%@s.netic.de

Reply to: PerRork

Top

-------------------- 2 --------------------

#2. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Wieser Bernard
Top
Datum: Tue, 1 Feb 2000 von: "Wieser Bernard" <bernard.wieser%entferne%@stvp.or.at> Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Lass in aus, sobald es Plus-Grade hat. Am besten in der Nähe eines Feuchtbiotopes. Der Frost macht ihm nichts aus.

Reply to: Wieser Bernard

Top

-------------------- 3 --------------------

#3. Amphibienzeitung - von Wieser Bernard
Top
Datum: Tue, 1 Feb 2000 von: "Wieser Bernard" <bernard.wieser%entferne%@stvp.or.at> Subject: Amphibienzeitung Ich suche Unterstützer für eine steirische Amphibienzeitung. Auch Foto磗 wären sehr nützlich.

Reply to: Wieser Bernard

Top

-------------------- 4 --------------------

#4. AW: Brauche Hilfe und Tipss - von Morsch, Michael
Top
Datum: Tue, 1 Feb 2000 von: "Morsch, Michael" <Michael.Morsch%entferne%@dfb.de> Subject: AW: Brauche Hilfe und Tipss Hallo Birgit, hier die Telefonnummer eines sehr guten Laubfrosch-Fachmanns (Deutschland): Robert Jahn, Tel. 06842/3826. MfG Michael Morsch

Reply to: Morsch, Michael

Top

-------------------- 5 --------------------

#5. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Mysliwietz Rainer
Top
Datum: Thu, 3 Feb 2000 von: "Mysliwietz Rainer" <rainerm%entferne%@gmx.net> Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Hallo Birgit Eine ganz einfache Möglichkeit ist auch den Laubfrosch in einen Komposthaufen zu verfrachten. (Der sollte halt nicht zu sehr verdichtet sein - und vor Ende April nicht umgegraben werden ). Habe aber auch schon spät gefundene Amphibien (Kellerschacht) im Hause überwintert: Am besten wäre eine Überwinterungstemperatur von ungefähr 3 Grad (Einige Grade auf oder ab). Wenn das Dein Keller oder ein anderer Raum bietet, wäre das schon nicht schlecht. In einer Kiste mit feuchtem Laub verbrachten sie dann den Winter. Diese Schachtel sollte halt nicht austrocknen. Im Frühling waren sie dann zwar meist etwas dünner, aber sonst wohlauf. Einmal habe ich sogar Grasfrösche in einem Wasserkübel mit einer dicken Eisschicht gesehen! Habe diesen Kübel aber dann an eine frostfreie Stelle gebracht. Sogar die überlebten den Winter. Schöne Grüße aus Bad Ischl Rainer

Reply to: Mysliwietz Rainer

Top

-------------------- 6 --------------------

#6. Re: Amphibienzeitung - von Hans-Joachim Scheckeler
Top
Datum: Thu, 3 Feb 2000 von: "Hans-Joachim Scheckeler" <Ha-Jo.Scheckeler%entferne%@gmx.de> Subject: Re: Amphibienzeitung

Reply to: Hans-Joachim Scheckeler

Top

-------------------- 7 --------------------

#7. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Rainer Redzich
Top
Datum: Thu, 3 Feb 2000 von: "Rainer Redzich" <reptofan%entferne%@hallertau.net> Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Hallo Birgit, ich würde an deiner Stelle erst einmal versuchen herauszubekommen, wo der Salat her ist. Sollte er nämlich aus südlichen Gefilden kommen, könnte es sich auch um eine südeuropäische Laubfroschart handeln, welche du dann nicht so einfach aussetzen solltest. Gruß, Rainer Redzich

Reply to: Rainer Redzich

Top

-------------------- 8 --------------------

#8. Amphibienzeitung - von Wieser Bernard
Top
Datum: Sun, 6 Feb 2000 16:47:00 +0100 von: "Wieser Bernard" <bernard.wieser%entferne%@stvp.or.at> Subject: Amphibienzeitung Die steirische Amphibienzeitung soll folgende Inhalte haben: 1.) Vorwort von Sponsoren und Organisatoren 2.) Ich betreue insgesamt 20 Wanderstellen. Von all diesen Wanderstellen möchte ich die Personen, die Lage, die wichtigsten Details sowie die regionalen Unterstützer (Gemeinden) vorstellen. 3.) Ich möchte eine Übersicht über unsere heimischen Amphibien, samt Gefährdung geben. Dazu benötige ich Infos und Bilder von den inneralpinen Vertretern, bzw. Moorfrosch und Wechselkröte. Alle anderen habe ich selbst. Die Zeitung soll in einer Auflage von ca. 1000 Exemplaren bis Ende Oktober herauskommen. Alle Aktiven, sowie alle Gemeinden der Steiermark mit Amphibienstrecken sollen ein Exemplar erhalten. Für alle zuständigen Stellen des Landes und den Politikern soll es ein Exemplar geben. Alle Koordinatoren Österreich weit sollen eines erhalten. Ein Aufruf zur aktiven Zusammenarbeit und zur Unterstützung einer landesweiten Amphibinschutzorganisation soll ebenfalls Inhalt sein. Das was uns hier im Bezirk Feldbach so ausgezeichnet gelingt, könnte auch anderswo umgesetzt werden! Gruß an alle. Bernd

Reply to: Wieser Bernard

Top

-------------------- 9 --------------------

#9. Triturus vittatus cilinesis - von Uwe.Gerlach%entferne%@aventis.com
Top
Datum: Tue, 8 Feb 2000 08:28:57 +0100 von: Uwe.Gerlach%entferne%@aventis.com Subject: Triturus vittatus cilinesis Liebe Amphibienlisten-Freunde, Ich wurde nach Triturus vittatus cilicensis nachgefragt. a) wer kennt diese Subspecies? b) Hält die jemand? mit freundlichen Grüßen/Best Regards Uwe email:uwe.Gerlach%entferne%@aventis.com

Reply to:

Top

-------------------- 10 --------------------

#10. Arbeitsblaetter Amphibienentwicklung - von Andreas Weck-Heimann
Top
Datum: Tue, 08 Feb 2000 von: Andreas Weck-Heimann <weck%entferne%@rcs1.urz.tu-dresden.de> Subject: Arbeitsblaetter Amphibienentwicklung Hallo liebe Froesche, Kroeten, Molche, Unken und Salamander! Unter www.kaulquappe.de findet ihr nun auch zwei Arbeitsblaetter zur Amphibienentwicklung - Grundschule und evtl. auch Sek.I. Offline-Version ist im PDF-Format (je 150kb) - mit Lueckentext, zum Ausmalen in s/w Online ist die Loesung zu finden, bunt. Zeichnungen von Susann Rautenberg, NABU Dresden Gruss von Quappelix

Reply to: Andreas Weck-Heimann

Top

-------------------- 11 --------------------

#11. Re: Triturus vittatus cilinesis - von Mysliwietz Rainer
Top
Datum: Wed, 9 Feb 2000 von: "Mysliwietz Rainer" <rainerm%entferne%@gmx.net> Subject: Re: Triturus vittatus cilinesis Hallo Uwe Hätte da eine Seite für Dich - vielleicht hilft sie Dir weiter. http://research.amnh.org/cgi-bin/herpetology/amphibia?by=Classification&meth od=Contains&string=Triturus&Search=Search&record=IQJUCXDSDVDNKWBL Sollte sich diese lange URL nicht öffen lassen : Search the Amphibian Species of the World Database: http://research.amnh.org/cgi-bin/herpetology/amphibia Schöne Grüße aus Bad Ischl 创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创创 Rainer Mysliwietz rainerm%entferne%@gmx.net Austria Die Amphibien des Salzkammergutes (Bad Ischl) http://linz.orf.at/gast/rainerm/index.htm ``````````````````````````````````````````````````````````

Reply to: Mysliwietz Rainer

Top

-------------------- 12 --------------------

#12. RE: Brauche Hilfe und Tipss - von Eike.Amthauer%entferne%@stud.uni-goettingen.de
Top
Datum: Thu, 10 Feb 2000 von: Eike.Amthauer%entferne%@stud.uni-goettingen.de Subject: RE: Brauche Hilfe und Tipss Hallo, häufig werden Mittelmeerlaubfrösche mit dem Salat aus Südfrankreich importiert. Wenn der Salat also aus einem mediteranen Land stammt, und der Frosch keine dunkle Seitenlinie aufweist, sollte das Tier auf keinen Fall ausgesetzt werden. Wenn Du ihn um diese Jahreszeit aussetzt, stirbt er mit hoher Wahrscheinlichkeit. Laubfrösche sind in kleinen würfelförmigen Terrarien leicht zu halten (ab 40 cm Kantenlänge). Man braucht nur eine flache Wasserschale, Kletteräste uns einen Bodengrund aus Kies und Moos, das man leicht feucht hält. Wenn Du den Frosch nicht selber behalten willst, wende Dich an die nächste DGHT-Stadtgruppe (zu finden unter www.dght.de). Gruß Eike Studentischer Internet-Zugang -- Universitaet Goettingen --

Reply to:

Top

-------------------- 13 --------------------

#13. Re:  Triturus vittatus cilinesis - von Sebastian Voitel
Top
Datum: Fri, 11 Feb 2000 von: seb_olm%entferne%@t-online.de (Sebastian Voitel) Subject: Re: Triturus vittatus cilinesis Hallo Uwe Gerlach , nach meinem , angelesenem Wissen ist Triturus vitatus cilicensis jene der drei heute anerkannten Unterarten die in der S-Türkei ( Adana , Catalana , Mersin und Tarsus ) beheimatet ist . Hallo Rainer Mysliwietz , vielen Dank für den Hinweis auf die Search the Amphibian Species of the World Database , diese hat auch mich bei einigen Recherchen weitergebracht . Sebastian Voitel seb_olm%entferne%@t-online.de Fax. 03475/602370

Reply to: Sebastian Voitel

Top

-------------------- 14 --------------------

#14. Re:  Triturus vittatus cilinesis - von Birgit Pooth
Top
Datum: Fri, 11 Feb 2000 von: BPooth%entferne%@t-online.de (Birgit Pooth) Subject: Re: Triturus vittatus cilinesis Vielen Dank! Frosch lebt inzwischen in gut ausgestattetem Terrarium mit Lampe etc. Ich werde mir die Seite/n mal anschauen. Hast Du vielleicht auch eine Idee wie ich Heimchen und Käfer ins Terrarium kriege und Fluchtversuche in meine Wohnung ausschließen kann? Einen schönen Tag Birgit

Reply to: Birgit Pooth

Top

-------------------- 15 --------------------

#15. Re:  Brauche Hilfe und Tipss - von Birgit Pooth
Top
Datum: Fri, 11 Feb 2000 von: BPooth%entferne%@t-online.de (Birgit Pooth) Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Vielen Dank! Langsam kenne ich mich etwas aus, der Frosch hat ein Terrarium, kommt aus dem Mittelmeerraum und ich überlege gerade, ob ich im Sommer einen Ausflug nach Frankreich mache und ihn dort wieder auf freien Fuß setze... Seit der Frosch Äste, Mull, Moos und Rinde hat, ist er nicht mehr zu sehen... Manchmal krächzt er (quaken stelle ich mir anders vor). Kennst Du noch einen Trick wie die geliebten Heimchen und Käfer aus der Terra-Transportbox SICHER ins Terrarium kriege. Heute nacht habe ich fast anderthalb Stunden gebraucht um das erste geflüchtete Heimchen im Zimmer zu stellen und zu erlegen... Macht keinen Spaß, ich möchte die Futtertiere nicht unnötig drangsalieren, sie aber auch auf keinen Fall in meiner Wohnung rumsausen lassen. Viele Grüße Birgit

Reply to: Birgit Pooth

Top

-------------------- 16 --------------------

#16. Re: Unterarten Triturus marmoratus - von Rainer Redzich
Top
Datum: Fri, 11 Feb 2000 von: "Rainer Redzich" <reptofan%entferne%@hallertau.net> Subject: Re: Unterarten Triturus marmoratus Hallo Thomas, ich habe heute beiliegenden Bericht über T. marmoratus ssp. bekommen und ihn gleich eingescannt. Hoffentlich kannst du damit etwas anfangen. Bis dann, Gruß, Rainer Redzich Bogaerts S., Nymegen und van Uchelen E.,Amersfoort:Triturus marmoratus marmora-tus und Triturus m. pygmaeus - Taxonomie / Unterschiede/ Haltung Die beiden Unterarten des Marmormolches unterscheiden sich sowohl genetisch als auch morphologisch gut. Die wichtigsten Unterschiede sind: 1. T. m. pygmaeus ist durchschnittlich kleiner als T. m. marmoratus. Im Süden wird T. m. py-maeus maximal 110 mm, und in Mittelspanien maximal 140 mm lang. Dagegen werden erwachsene T. m. marmoratus werden maximal 180 mm lang. 2. Die Unterseite von 7'. m. pygmaeus zeichnet sich durch einen rosa-orangen Untergrund mit vielen weissen Punkten - die Flecken bilden können - und wenigen schwarzen Flecken aus. Die Bauchseite von T. m. marmoratus hat einen dunklen Untergrund (meist schwarz oder braun) mit nur spärlichen weissen Pünktchen. 3. Der Kamm der Männchen ist bei T. m. pygmaeus in der Wasserphase weniger hoch und weniger unterbrochen im Übergangsbereich Körper-Schwanz. 4. Während der Paarungszeit können sich die grünen Farben der Männchen von T.m.. pygma-eus ändern, wobei ab und zu bronzene Farben erscheinen. 5. Bei T. m. pygmaeus gibt es zwei Farbvarianten. Die südlichen Tiere (Cadiz und Hueiva) sind marmoriert, wobei das Grün nur spärlich vorhanden ist, und die mitteliberische Variante, bei der das ganze Tier grün aussieht, mit großen runden schwarzen Flecken. T. m. pygmaeus und T. m. marmoratus besiedeln vergleichbare Habitate. In Frankreich wurde der Marmormolch oft zusammen mit dem Fadenmolch (F. Helveticas) und in Spanien oft mit dem Rippenmolch (Pleuro deles wahl) beobachtet. Abhängig vom Fundort der Tiere gibt es unterschiedliche Aktivitätsmuster. In Frankreich paaren sich die Molche nach der Winterruhe im Frühjahr. Ende des Sommers gehen sie an Land und suchen dann erneut die Winterquartiere auf. In Nordspanien ist die Jahresaktivität abhängig von der Höhenlage. Auf Meeresniveau (500 m) paaren sich die Tiere im Februar und sind von November bis Mai im Wasser. In Höhenlagen von 1500m sieht es genau umgekehrt aus; die Tiere sind von Mai bis November im Wasser! Im südlichen Bereich der Iberischen Halbinsel ist T. m. pygmaeus von Oktober bis April im Wasser. Die Tiere halten hier keine Winterruhe, aber eine Sommerruhe. Für die beiden Unterarten des Marmormolches werden sowohl ein Aquarium als auch ein Terrarium benötigt. Daneben braucht man für die Aufzucht der Larven und Jungtiere auch noch kleinere Aufzuchtterrarien. Das Terrarium wird relativ einfach eingerichtet, mit einer Bodenschicht aus Torfstreu und einzelnen Kork- oder Rindenstücken. Dazu kommt ein kleineres Wasserbecken. Ein Teil des Terrariums wird leicht feucht gehalten, der andere Teil trocken. Der Behälter wird mit Gaze verschlossen, so daß genügend Frischluft eindringen kann. Nach unserer Meinung ist für beide Unterarten ein Aufenthalt am Land notwendig, um eine gute Fortpflanzung zu erzielen. Ganzjährige aquatile Haltung ist aber für beide Unterarten möglich. T. m. pygmaeus hält im Terrarium eine Sommerruhe und beginnt im Frühjahr mit der Fortpflanzung. T. m. marmoratus benötigt meistens auch eine Winterruhe. Das Aquarium ist ebenfalls relativ einfach eingerichtet, mit einer Sandschicht und einigen Steinen. Daneben werden viele Wasserpflanzen, wie Elodea eingesetzt. Der Paarungszeitpunkt ist, wie erwähnt, vom Fundort der Tiere abhängig (siehe hierzu die obige Tabelle). Die größten Probleme bereiten das Verpilzen von Eiern und das Auffressen der Eier durch die Eltemtiere oder durch Turbellarien, wie Planaria sp. Die Eier werden zur Aufzucht in kleineren Aquarien (20x15 cm. Wasserhöhe ungefähr 5 cm) untergebracht. Die geschlüpften Larven werden in Gruppen von 10-15 Exemplaren gehalten und mit Wasserflöhen und fein geschnittenen Tubifex gefüttert. Wichtig ist, daß die Tubifex vor dem Verfüttern gut gespült werden. Es ist wichtig, die Larven nicht zu dicht zu halten, sie nach verschiedenen Größenklassen aufzuteilen, häufig das Wasser zu wechseln und die Aquarien nicht zu warm zu stellen. Nach der Metamorphose kommt der schwierigste Teil der Aufzucht. Die Jungtiere können auf folgende Art und Weise groß gezogen werden: In einfachen Terrarien wird wenig Moos und etwas Rinde eingebracht. Die 'Miniterrarien' (20x15 cm) werden schräg gestellt, so daß an einer Seite etwas Wasser steht. Lüftung ist sehr wichtig; zwei Öffnungen an beiden Seiten des Terrariums, mit Gaze bespannt, sind notwendig. Die Tiere müssen häufig gefüttert und gut sauber gehalten weden. Gefüttert wird mit Drosophila, Tubifex, roten Mückenlarven, kleinen Würmern, Heimchen etc.; das Futter wird mit Vitaminen und Mineralien, wie z.B. Corvimin oder Carmix bestäubt.

Reply to: Rainer Redzich

Top

-------------------- 17 --------------------

#17. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Copris
Top
Datum: Sat, 12 Feb 2000 von: copris%entferne%@t-online.de (Copris) Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Hallo Birgit, stell die Futtertiere vor dem Füttern in den Kühlschrank - mit wahnsinnigem Rumgehopse ist dann nichts mehr, den Tieren schadet es auch nicht. Persönlich füttere ich keine Heimchen, ich bevorzuge Grillen (keine, wiederhole keine! Haushaltschädlinge!) Außerdem solltest Du auf eine eventuelle Zugabe beim Kauf Deiner Futtertiere gefaßt sein - in sehr vielen Fällen sind die Zuchtstämme mit der Pharao-Ameise (Monomorium) verseucht. Ein Heimchenüberfall ist dagegen ein gespielter Witz! Beste Grüße Wolfgang

Reply to: Copris

Top

-------------------- 18 --------------------

#18. Re:  Brauche Hilfe und Tipss - von Birgit Pooth
Top
Datum: Sun, 13 Feb 2000 von: BPooth%entferne%@t-online.de (Birgit Pooth) Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss > > Hallo Birgit,

AUCH HALLO! > > stell die Futtertiere vor dem Füttern in den Kühlschrank - mit wahnsinnigem > Rumgehopse ist dann nichts mehr, den Tieren schadet es auch nicht.

GUTE IDEE! > Persönlich füttere ich keine Heimchen, ich bevorzuge Grillen

WIE ERKENNE ICH DIE BLOSS WIEDER... >(keine, > wiederhole keine! Haushaltschädlinge!) Außerdem solltest Du auf eine > eventuelle Zugabe beim Kauf Deiner Futtertiere gefaßt sein - in sehr vielen > Fällen sind die Zuchtstämme mit der Pharao-Ameise (Monomorium) verseucht.

WAS HEISST DAS? Werde ich Ameisen unter den Käfern oder Heimchen finden. Woran erkene ich denn diese Verseuchung? > Ein Heimchenüberfall ist dagegen ein gespielter Witz!

NA DANKE! DAS STIMMT MICH ÜBERHAUPT NICHT ZUVERSICHTLICH. WO FINDE ICH GENAUERES ZU DIESER MIR BISHER UNBEKANNTEN PLAGE? ;TSCHÜSSS Birgit

Reply to: Birgit Pooth

Top

-------------------- 19 --------------------

#19. Re: Brauche Hilfe und Tipss - von Benedikt Schmidt
Top
Datum: Mon, 14 Feb 2000 von: "Benedikt Schmidt" <bschmidt%entferne%@zool.unizh.ch> Subject: Re: Brauche Hilfe und Tipss Ich würde den Frosch besser einem Terrarianer übergeben (oder behalten). Eine Aussetzung finde ich nur sinnvoll, wenn genau bekannt ist, wo der Frosch herkommt. Ich finde es nicht sinnvoll, den Frosch einfach irgendwo auszusetzen. Ein Frosch ist nicht einfach ein Frosch; Frösche aus verschiedenen Populationen und Regionen unterscheiden sich. Die genauen Gründe und Konsequenzen dieser Unterschiede sind zwar nur selten bekannt, aber gehen wir doch einfach einmal davon aus, dass es gute Gründe für die Differenzierung zwischen den Populationen gibt. Es sollte vermieden werden, mit Aussetzungen einen Frosch-Einheitsbrei zu schaffen. Tschüss, Benedikt

Reply to: Benedikt Schmidt

Top

-------------------- 20 --------------------

#20. AW: Brauche Hilfe und Tipss - von Morsch, Michael
Top
Datum: Mon, 14 Feb 2000 von: "Morsch, Michael" <Michael.Morsch%entferne%@dfb.de> Subject: AW: Brauche Hilfe und Tipss Hallo Birgit, an dieser Stelle noch mal der Tipp, Dich mit dem versierten Laubfrosch-Halter Robert Jahn in Verbindung zu setzen (er hat nur leider keine E-Mail-Adresse). Anschrift: Robert Jahn, Auf der Heide 26, D-66440 Blieskastel-Lautzkirchen, Telefon 06842/3826. Er freut sich grundsätzlich immer über Kontakte auf diesem Sektor, und ich habe ihm Deinen Fall auch bereits telefonisch geschildert. Mit freundlichen Grüßen Michael Morsch

Reply to: Morsch, Michael

Top

-------------------- 21 --------------------

#21. Re: Unterarten Triturus marmoratus - von Burkhard Thiesmeier
Top
Datum: Mon, 14 Feb 00 von: Burkhard Thiesmeier <thiesmeier%entferne%@cityweb.de> Subject: Re: Unterarten Triturus marmoratus Lieber Rainer Redzich ich möchte nicht päpstlicher wirken als der Papst, doch halte ich es für unerlässlich,bei übernommener Literatur auch die Quelle anzugeben. Sie lautet zu dem Bericht über den Marmormolch und seine Unterart: Urodela Info Nr. 9 (1996): 3-5. Viele Grüße B.T. -- Absender: Dr. Burkhard Thiesmeier http://www.laurenti.de Am Born 11 D-44894 Bochum Tel.: 0234/309309 Fax: 0234/309312 E-Mail: thiesmeier%entferne%@cityweb.de

Reply to: Burkhard Thiesmeier

Top

-------------------- 22 --------------------

#22. Zukunft des Amphibienschutzes - von Ulrike Geise
Top
Datum: Thu, 17 Feb 2000 von: Ulrike.Geise%entferne%@t-online.de (Ulrike Geise) Subject: Zukunft des Amphibienschutzes An alle Interessierten, der Bund Naturschutz in Bayern führt auch dieses Jahr seine traditionelle Amphibienschutztagung durch. Dazu sind alle Interssierten gerne eingeladen. Hier die Details vorab - alles weitere bei Bedarf beim BN-Bildungswerk. Amphibienschutztagung des Bund Naturschutzes in Bayern Tagungsprogramm Zeit: 5./6.5.2000 Titel: Sind unsere Amphibien noch zu retten? Zukunft des Amphibienschutzes Ort: Wasserschloß in Mitwitz (in der nordöstlichsten Ecke von Bayern bei Kronach) Nähere Informationen beim Bildungswerk des Bund Naturschutz in Bayern e.V., Postfach 40, 94343 Wiesenfelden; Tel.: 09966/1270 oder 910043, Fax: 09966/490 Das Programm: Fr. 5.5.2000 20.00 Uhr Prof. Dr. Elke Zimmermann Diplom Biologin, Präsidium DAPTF (Declining Amphibian Populations Task Force), Dozentin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover Declining Amphibian Populations Task Force: Wer sind wir? Welches sind unsere Aufgaben und Ziele und was haben wir bisher herausgefunden? Sa. 6.5.2000 9.30 Uhr Ulrike Geise Diplom Biologin, Regionalberaterin, Mitarbeiterin im BN - Landesarbeitskreis Artenschutz, Büro Geise & Partner: Begrüßung 9.45 Uhr Heiko Köstermeyer Dipl. Biol, Bioplan Höxter: Amphibien in einer traditionell genutzten Flusslandschaft - Bilder aus der Save-Aue 11.00 Uhr Brigitte Schäffler Dipl. Ing. FH Landespflege, Artenschutzreferentin beim Bayerischen Landesamt für Umweltschutz: Amphibienschutz in Bayern: Kartierungsstand, Defizite, Zukunftspläne 11.45 Uhr Reinhold Schäfer Dipl. Ing. Landschaftspflege Univ., Bund - Länderarbeitskreis für Amphibienschutz des Bundesverkehrsminister: Amphibienschutz bei der staatlichen Straßenbauverwaltung 14.00 Uhr Dr. Bernhard Seidel Universität Wien, Institut für Zoologie: Ökologische Schnellbewertung von und mit Hilfe von Amphibienbeständen. 14.45 Uhr Hubert Laufer Leiter Arbeitsgruppe Amphibien- und Reptilienbiotopschutz Baden-Württemberg (ABS), Büro für Landschaftsökologie Laufer: Ist der heute praktizierte Amphibienschutz noch zeitgemäß? 16.00 Uhr Dr. Kai Frobel Diplom Geoökologe, Referent für Arten- und Biotopschutz, Landesfachgeschäftsstelle des Bund Naturschutz, Nürnberg Impulsreferat: Wie sinnvoll ist Amphibienschutz vor dem Hintergrund der Uniformierung unserer Landschaft? 16.10 Uhr Offene Diskussion 17.00 Uhr Ende Näheres bei Bedarf natürlich auch bei mir.... Ulrike

Reply to: Ulrike Geise

Top

-------------------- 23 --------------------

#23. Literatur rund um Amphibien-Gräben-Pflegemaßnahmen?= - von Andreas Klinge
Top
Datum: Thu, 17 Feb 2000 von: Andreas Klinge <klinge%entferne%@fsoe.uni-kiel.de> Subject: Literatur rund um Amphibien-Gräben-Pflegemaßnahmen Ich bin auf der Suche nach Literatur zu obigem Themenkomplex: welche Amphibien nutzen (Grünland)Grabensysteme, wie wirken sich welche Pflege-/Unterhaltungsmaßnahmen in diesen Gräben auf ihre Amphibienfauna aus bzw. welche sind zu empfehlen, etc. Über entsprechende Hinweise und ggfs. Bezugsquellen würde ich mich freuen ! Im voraus schon mal vielen Dank! Andreas Klinge FOEAG e.V. - Arbeitskreis Wirbeltiere in Schleswig-Holstein c/o Andreas Klinge Zoologisches Institut der Universitaet Olshausenstrasse 40 - 60, Haus N 41 a D-24098 Kiel Germany Tel: 0431 / 880 - 11 09 (0049/431/880-1109) Fax: 0431 / 880 - 11 11 (0049/431/880-1111) Mail: ak.wirbel.foeag%entferne%@gmx.de net: http://cgi.rz.uni-kiel.de/~sunos006/AKAmain.pl

Reply to: Andreas Klinge

Top

-------------------- 25 --------------------

#25. Re: Literatur rund um - von Froesche Online
Top
Datum: Sat, 19 Feb 2000 von: Froesche Online <froesche%entferne%@gmx.net> Subject: Re: Literatur rund um Amphibien-Gräben-Pflegemaßnahmen Wie mir unser Vereinsvorstand eben telefonisch mitteilte, hat er eine entsprechende Liste für Sie vorbereitet und wird sie der Einfachheit halber direkt zu Ihnen durchfaxen. Viele Grüße Georg Doll -- Bei Fragen an den Verein: Verein fuer Umwelt- und Naturschutz Untergrombach e.V., c/o Thomas Adam, Bachstr. 36, D-76646 Bruchsal, Fax: +49(0)7257-4773, Homepage: http://www.froesche.tsx.org, E-Mail: mailto:froesche%entferne%@gmx.net ******************** Bei Fragen zum Webangebot: Baden 4 U, c/o Georg Doll, Buechenauer Str. 16, D-76646 Bruchsal, Fax2Mail: +49(0)721 - 151 210 418, Homepage:http://www.baden4u.de, E-Mail: mailto:georg.doll%entferne%@baden4u.de

Reply to: Froesche Online

Top

-------------------- 26 --------------------

#26. Re: Triturus vittatus cilinesis - von Sebastian Voitel
Top
Datum: Sat, 19 Feb 2000 von: seb_olm%entferne%@t-online.de (Sebastian Voitel) Subject: Re: Triturus vittatus cilinesis Hallo Herr Gerlach , diese Seite sollten Sie mal besuchen : http://www.amphibian.co.uk/triturus_vittatus/banded.html mit freundlichem Gruß Sebastian Voitel seb_olm%entferne%@t-online.de

Reply to: Sebastian Voitel

Top

-------------------- 27 --------------------

#27. Re: Bildmaterial - von PerRork
Top
Datum: Sun, 20 Feb 2000 von: "PerRork" <gruhlerp%entferne%@s.netic.de> Subject: Re: Bildmaterial Hallo, http://club.saarpfalz.net/froesche/ http://www.reptilien.de/ http://www.saxonet.de/amphibia/ als Suchmaschinen-Tip http://meta.rrzn.uni-hannover.de/ -- Paul-Gerhard \|/ Gruhler (o o) ----------oOo- (_) -oOo gruhler.paul-gerhard%entferne%@s.netic.de

Reply to: PerRork

Top

-------------------- 28 --------------------

#29. Re: Bildmaterial - von Froesche Online
Top
Datum: Sun, 20 Feb 2000 von: Froesche Online <froesche%entferne%@gmx.net> Subject: Re: Bildmaterial PerRork schrieb: > Datum: Sun, 20 Feb 2000 10:16:53 +0100 > von: "PerRork" <gruhlerp%entferne%@s.netic.de> > Subject: Re: Bildmaterial > > Hallo, > http://club.saarpfalz.net/froesche/ huuch, das sind ja wir selber :-))))))). Allerdings ist dort die Speicherkapazität (1 MB) bereits erschöpft. Das volle Programm gibt's unter der Adresse unten (froesche.tsx.org) oder am besten gleich direkt zur Anfangsseite gehen: http://home.t-online.de/home/Georg.Doll/froesche.htm -- Bei Fragen an den Verein: Verein fuer Umwelt- und Naturschutz Untergrombach e.V., c/o Thomas Adam, Bachstr. 36, D-76646 Bruchsal, Fax: +49(0)7257-4773, Homepage: http://www.froesche.tsx.org, E-Mail: mailto:froesche%entferne%@gmx.net ******************** Bei Fragen zum Webangebot: Baden 4 U, c/o Georg Doll, Buechenauer Str. 16, D-76646 Bruchsal, Fax2Mail: +49(0)721 - 151 210 418, Homepage:http://www.baden4u.de, E-Mail: mailto:georg.doll%entferne%@baden4u.de

Reply to: Froesche Online

Top

-------------------- 29 --------------------

#29. Re: Literatur rund um - von Andreas Klinge
Top
Datum: Mon, 21 Feb 2000 von: Andreas Klinge <klinge%entferne%@fsoe.uni-kiel.de> Subject: Re: Literatur rund um Amphibien-Gräben-Pflegemaßnahmen Sehr geehrter Herr Doll, sehr geehrter Herr Adam vielen Dank für die prompte Reaktion auf meine mail. Ich habe auch das fax erhalten mit einer Spezialisten-Kontaktadresse. Da ich die Anfrage für einen Kolegen gestartet habe, der sich in einem Gutachten mit der Thematik beschäftigt, habe ich alles weitergeleitet. Mit freundlichen Grüßen Andreas Klinge FOEAG e.V. - Arbeitskreis Wirbeltiere in Schleswig-Holstein c/o Andreas Klinge Zoologisches Institut der Universitaet Olshausenstrasse 40 - 60, Haus N 41 a D-24098 Kiel Germany Tel: 0431 / 880 - 11 09 (0049/431/880-1109) Fax: 0431 / 880 - 11 11 (0049/431/880-1111) Mail: ak.wirbel.foeag%entferne%@gmx.de net: http://cgi.rz.uni-kiel.de/~sunos006/AKAmain.pl

Reply to: Andreas Klinge

Top

Dieses Diskussionsforum Home