Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Juli 1998

Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Juli 1998



1. Re: Schildkröten
2. Re: Schildkröten
3. Re: Schildkröten
4. Rotwangenschildkröten



1. Re: Schildkröten
Date:  Tue, 30 Jun 1998
From: LMeurer102%entferne%@aol.com
Subject: Re: Schildkröten



Rotwangen Schildkröten können sich auch hier im Raum Niederkrüchen/Jülich vermehren.
Dort gibt es Kühlbecken der Zuckerfabriken die auch im Winter nicht zufrieren.
Dort kommen auch jede Menge Ochsenfrösche vor. Und jedes Jahr sehen wir mehr Jungschildkröten.


mfg
Lui


TOP
2. Re: Schildkröten
Date:  Thu, 02 Jul 1998
From: thiesmeier%entferne%@cww.de
Subject:  Re: Schildkröten



Schmuckschildkröten und Ochsenfrösche.

Es gibt bisher m. W. keine eindeutigen Belege für eine erfolgreiche
Fortpflanzung der Schmuckschildkröten (Trachemys scripta elegans) in
Mitteleuropa unter Freilandbedingungen. Beobachtungen von vielen
Schildkröten oder vielen Jungtieren reichen nicht aus. Ein erster
Hinweis wäre die Beobachtung von Weibchen bei der Eiablage oder der Fund
von Gelegen. Aber auch das ist nicht ausreichend, wenn kein Schlupfnachweis erfolgte!
Ochsenfrösche könnnen sich in "guten" Jahren bei uns fortpflanzen. Es
gibt Belege aus Südholland und Baden-Württemberg. In Norditalien, in der
Po-Ebene, existiert seit meherern Jahrzehnten eine Population. Aber auch
hier ist es notwendig, Kaulquappen und metamorphosierte Jungtiere zu
dokumentieren - ansonsten bleibt vieles Spekulation.
Wer über Fortpflanzung bei Schmuckschildkröten und Ochsenfröschen
berichten kann, bitte melden. Derartige Dinge sollten publiziert werden.

Burkhard Thiesmeier


TOP
3. Re: Schildkröten
Date:  Thu, 2 Jul 1998
From: Ulrike.Geise%entferne%@t-online.de
Subject:  Re: Schildkröten



Bei Euch fehlen nur noch die amerikanischen Räuber.
Ein Glück, daß ich im eher kontinentalen Würzburg lebe - hier scheinen die
Rotwangenschildkröten nicht jedes Jahr zu überleben und Ochsenfrösche sind noch
nicht als "Dauergäste" bekannt.

mfg
Ulrike


TOP
4. Rotwangenschildkröten
Date:  Thu, 02 Jul 1998
From: SCHMIDTB%entferne%@ubaclu.unibas.ch
Subject:  Rotwangenschildkröten


Eva hat vor ein paar Tagen folgende Frage gestellt:

> Bei einer Wochenendradtour habe ich hier in der Nähe an einem See jede
> Menge stattlicher Rotwangenschildkröten gesehen. Vermutlich von
> Aquarianern ausgesetzt, die sich irgendwann mal diese putzigen kleinen
> Tierchen gekauft hatten, die  dann überraschend zu 30cm-Monstern wurden.
> Mich wundert nur die Menge: Ohne groß zu suchen haben wir schon 9 oder
> 10 von den Tierchen gesichtet, wer weiß, wieviel es in diesem See
> insgesamt gibt? Kann es sein, dass die sich hier fortpflanzen? Ich
> dachte, die hätten schon Schwierigkeiten, die rauhen Winter hier zu
> überleben. Weiß jemand genaueres?

Das sind Auszuege aus ein paar Antworten:

> Die Rotwangenschildkroeten pflanzen sich auch in D fort. Die Winter
> hier sind definitiv nicht wesentlich haerter als im Osten der USA, wo
> die Tiere natuerlicherweise vorkommen. In grossen Seen koennen die
> Tiere auch gut in den eisfreien Zonen überwintern.

> Rotwangen Schildkröten können sich auch hier im Raum Niederkrüchen/Jülich
> vermehren. Dort gibt es Kühlbecken der Zuckerfabriken die auch im Winter
> nicht zu frieren. Und jedes Jahr sehen wir mehr Jungschildkröten.

Dass nordamerikanische Schildkroeten bei uns ueberwintern koennen,
heisst noch nicht, dass sie sich hier auch vermehren!

Ich habe bisher noch nicht von einer nachgewiesenen erfolgreichen
Vermehrung von Rotwangenschildkroeten bei uns gehoert oder gelesen.
Bei uns sind die Sommer wahrscheinlich zu kuehl fuer eine erfolgreiche
Entwicklung der Gelege.

Ich kenne selbst ein paar Gebiete mit ausgesetzten Rotwangenschildkroeten.
Die Tiere scheinen wirklich keine Probleme mit der Ueberwinterung zu
haben. Und da sie die Winter ueberleben und alt werden, koennen sich an
den Weihern auch grosse Populationen 'aufbauen', mit jeder Aussetzung
wird die Population groesser. Wenn ein Beobachter immer mehr (Jung)Tiere
sieht, so kann es sein, dass mehr Schildkroeten ausgesetzt werden (warum
sollten nicht auch Jungtiere ausgesetzt werden?) oder der Beobachter
wird besser und sieht mit mehr Erfahrung mehr Tiere.

MfG

Benedikt Schmidt

TOP

Dieses Diskussionsforum Home