Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Mai 2001

#1. Re: Laubfroschrufe - von Horst Wagenfeld
#2. Re: Erscheinungstermin? - von julia.felling%entferne%@lion.cc
#3. Re: Erscheinungstermin? - von Michael Thissen
#4. Großes Fischsterben - von Wieser Bernard
#5. Re: Großes Fischsterben - von Claudia Keller
#6. Schwankungen bei Jungamphibien - von Wieser Bernard

-------------------- 1 --------------------

#1. Re: Laubfroschrufe - von Horst Wagenfeld
Top
Date: Thu, 03 May 2001 von: "Horst Wagenfeld" <howaberlin%entferne%@hotmail.com> Subject: Re: Laubfroschrufe danke für die bemühungen, wir haben das "problem" inzwischen gelöst. bei den warmen temperaturen konnten wir ein laubfroschvorkommen in der nähe von wittenberge an der elbe entdecken. gruss, H. Wagenfeld

Reply to: Horst Wagenfeld

Top

-------------------- 2 --------------------

#2. Re: Erscheinungstermin? - von julia.felling%entferne%@lion.cc
Top
Date: Sun, 6 May 2001 von: <julia.felling%entferne%@lion.cc> Subject: Re: Erscheinungstermin? Hi Thomas! Hier ein Auszug aus der Datenbank VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher): http://www.buchhandel.de/ Handbuch der Reptilien und Amphibien Europas IV/ 2 Schwanzlurche 2 Dies dürfte die letzte ersch. Auflage sein. Erschienen : 29.12.2000 Einband : gebunden Preisinfo : 216,00 DM ISBN : 3-89104-618-9 lG Julia

Reply to:

Top

-------------------- 3 --------------------

#3. Re: Erscheinungstermin? - von Michael Thissen
Top
Date: Tue, 15 May 2001 von: "Michael Thissen" <M.Thissen%entferne%@ranidae.de> Subject: Re: Erscheinungstermin? Hi Ihr, ich habe heute mit einem der Herausgeber telefoniert. Das o.g. Buch wird erst ca. Ende des Jahres 2001 erscheinen. Der Eintrag im VLB war wohl etwas voreilig. Gruß Michael Michael Thissen Godefriedstrasse 81, 44265 Dortmund Telefon 0231 - 464 252 und Telefax 0231 - 475 77 20 E-Mail: M.Thissen%entferne%@ranidae.de

Reply to: Michael Thissen

Top

-------------------- 4 --------------------

#4. Großes Fischsterben - von Wieser Bernard 
Top
Date: Sat, 19 May 2001 von: "Wieser Bernard " <bernard.wieser%entferne%@utanet.at> Subject: Großes Fischsterben Achtung! Bei uns beginnt die Rückwanderung. Habe wieder ein Schutzprojekt in Saaz bei Feldbach mit HS Paldau. Zählung im Jahr 1999: ca. 70.000 auf 150 m. Jahr 2000: ca. 25.000 auf 150 m. Was ist heuer mit den Teichen los? Riesiges Fischsterben in der ganzen Steiermark, in Slowenien und Ungarn. Auch Besatzfische in den Flüssen. Ein Pilz im Pharynx. Die Fische verhungern. Teilweise Ausfälle bis über 70 % bis jetzt. Sterben geht schon seit drei Wochen und länger. Wer weiß Bescheid? Ist es ansteckend für andere Fische und Amphibien? Bitte um Rückmeldung! Grüße aus Feldbach Bernd

Reply to: Wieser Bernard

Top

-------------------- 5 --------------------

#5. Re: Großes Fischsterben - von Claudia Keller
Top
Date: Sun, 20 May 2001 18:34:13 +0200 (MEST) von: Claudia Keller <claudia_Li%entferne%@gmx.de> Subject: Re: Großes Fischsterben Hallo Bernd, ich war am 13.5. an einem See in der Nähe von Berlin: Mellensee. Dort habe ich auf 8 m Uferlänge auch 3 Fische zwischen 30 und 80 cm in unterschiedlichen Verwesungszustand gesehen, das aber für das übliche Frühjahrsfischsterben gehalten! Ansonsten habe ich Deine Nachricht an Andres Krone (andreas_kronde%entferne%@t-online.de) weitergeleitet! Frage: wieso hattet Ihr letztes Jahr sooo wenig Tiere und welche Art!? Ich würde mich auch über eine Nachricht zu der diesjährigen Zahl freuen! Gruß Manfred

Reply to: Claudia Keller

Top

-------------------- 6 --------------------

#6. Schwankungen bei Jungamphibien - von Wieser Bernard 
Top
Date: Tue, 22 May 2001 von: "Wieser Bernard " <bernard.wieser%entferne%@utanet.at> Subject: Schwankungen bei Jungamphibien Ich kann nicht genau sagen woran es liegt. Im Vorjahr gab es einen ziemlich heißen Frühling mit bis zu 33 Grad. Die Wassertemperaturen gingen ziemlich hoch. Die üblichen Verpilzungen kommen zumeist nach einem sehr milden Winter. So einen richtig kalten Winter haben wir schon länger nicht mehr gehabt. Auch der Fischbesatz spielt eine Rolle. Bei uns werden vorwiegend Karpfen gezüchtet. Dazu kommen Hecht und Tolstolop oder Amur. Oft sind Schleihen dabei. In diesem Teich haben wir sehr viele Pseudoraspora (Blaubandbärblinge). Es ist der beste Teich für Hauben- und Zwergtaucher. Ingesamt haben wir an die 25 Brutpaare auf 20 ha. Bernd

Reply to: Wieser Bernard

Top

Dieses Diskussionsforum Home