Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Oktober 1999

Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom Oktober 1999

#1. Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von Sabine.Wanzenboeck%entferne%@oeaw.ac.at
#2. Re: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von Copris
#3. RE: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von christiane jakob
#4. Re: Fadenmolch-Erstbeschreiber - von Benedikt Schmidt
#5. Re: Fadenmolch-Erstbeschreiber - von Sabine.Wanzenboeck%entferne%@oeaw.ac.at
#6. AW: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von Karina & Helmut
#7. Feuchtbiotope in Tirol - von Wolfgang Neuwinger
#8. Grasfrosch, Teich - von Wolfgang Neuwinger

-------------------- 1 --------------------

#1. Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von Sabine.Wanzenboeck%entferne%@oeaw.ac.at
Top
Date: Sat, 2 Oct 1999 von: Sabine.Wanzenboeck%entferne%@oeaw.ac.at Subject: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber Hallo Amphibien"freunde"! Ich bin bei der Internet-Suche zum Thema Amphibien über eure Diskussionsrunde "gestolpert" und freue mich ehrlich, dass es Leute gibt, die sich auf diesem Wege zum Thema "Amphibien" kontaktieren. Da ich erst jetzt zu euch gestoßen bin, habe ich mir eure e-mails seit 1997 schicken lassen und werde mich in Zukunft bemühen auf diverse Fragen meine Erfahrungen bzgl. Amphibien weiterzugeben. Da einige Fragen zu Langzeituntersuchungen an Amphibien gekommen sind, möchte ich die Aktivitäten im Wiener Raum bekanntgeben: es gibt eine zehnjährige Untersuchung an Amphibien (speziell Knoblauchkröte und Donau-Kammolch, aber auch 9 andere Arten) auf der Wiener Donauinsel (Endelteich). Die Ergebnisse der zehn Jahre wurden recht gut zusammengefaßt (da ich meine Daten aus den ersten beiden Untersuchungsjahren - aus meiner Dissertation - nicht publiziert habe, außer in einem Proceedingsband einer Fachtagung, ist dies ein guter Weg bei Interesse auch darauf einen Blick zu werfen). Der Titel dieser Arbeit lautet: Hödl, W., R. Jehle & G. Gollmann, 1997. Populationsbiologie von Amphibien. Eine Langzeitstudie auf der Wiener Donauinsel. Stapfia 51, 270 S. der Vollständigkeit halber gebe ich auch noch meine Dissertation an, die per Fernleihe(Wiener Nationalbibliothek) bestellt werden kann: Endel, S.E., 1989. Wanderaktivität und Populationsstruktur von Pelobates fuscus (Amphibia, Anura) auf der Donauinsel (Wien). Dissertation, Universität Wien, 77 S. Ich würde mich freuen, euch damit ein paar brauchbare Infos zugänglich gemacht zu haben! Weiters habe ich auch eine Frage: Ich suche verzweifelt den Erstbeschreiber von Triturus helveticus (Fadenmolch) und habe in der mir momentan zugänglichen Literatur nur eine Abkürzung gefunden: RAZ. ???? Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wie der ganze Name lautet.?. Viele Grüße Sabine

Reply to:

Top

-------------------- 2 --------------------

#2. Re: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von Copris
Top
Date: Sun, 3 Oct 1999 von: copris%entferne%@t-online.de (Copris) Subject: Re: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber Hallo, der Fadenmolch wurde von Razoumowsky 1789 beschrieben! Beste Grüße Wolfgang Rowold

Reply to: Copris

Top

-------------------- 3 --------------------

#3. RE: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von christiane jakob
Top
Date: 03 Oct 99 11:59:15 +0100 von: christiane jakob <jakob%entferne%@tour-du-valat.com> Subject: RE: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber Reply to: RE: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreib Hallo Sabine, der Erstbeschreiber heisst Razoumowsky, und T. helveticus wurde von ihm 1789 das erste Mal beschrieben. Danke fuer deine Infos ueber Pelobates fuscus, ich arbeite mit P. cultripes und deine Diss. ist deshalb sehr interessant fuer mich. Christiane

Reply to: christiane jakob

Top

-------------------- 4 --------------------

#4. Re: Fadenmolch-Erstbeschreiber - von Benedikt Schmidt
Top
Date: Sun, 03 Oct 1999 von: "Benedikt Schmidt" <bschmidt%entferne%@zool.unizh.ch> Subject: Re: Fadenmolch-Erstbeschreiber >Weiters habe ich auch eine Frage: >Ich suche verzweifelt den Erstbeschreiber von Triturus helveticus >(Fadenmolch) und habe in der mir momentan zugänglichen >Literatur nur eine Abkürzung gefunden: RAZ. ???? >Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wie der ganze Name >lautet.?. (Razoumowsky, 1789) Mehr dazu bei K. Grossenbacher 1990. Die Entdeckung des Fadenmolchs durch Graf Gregor Razoumowsky in der Schweiz. - Jb. Naturhist. Mus. Bern 10:151-167. MfG Benedikt Schmidt

Reply to: Benedikt Schmidt

Top

-------------------- 5 --------------------

#5. Re: Fadenmolch-Erstbeschreiber - von Sabine.Wanzenboeck%entferne%@oeaw.ac.at
Top
Date: Mon, 4 Oct 1999 von: Sabine.Wanzenboeck%entferne%@oeaw.ac.at Subject: Re: Fadenmolch-Erstbeschreiber Vielen Dank für die zahlreichen e-mails zu meiner Frage bzgl. Fadenmolch-Erstbeschreiber, jetzt ist alles klar! Auf weiterhin gute Kontakte! Liebe Grüße Sabine

Reply to:

Top

-------------------- 6 --------------------

#6. AW: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber - von Karina & Helmut
Top
Date: Tue, 5 Oct 1999 von: Karina & Helmut <karina%entferne%@aon.at> Subject: AW: Amphibienlangzeituntersuchungen/Frage bzgl. Erstbeschreiber Hallo Sabine, Der Erstbeschreiber von Triturus helveticus heißt Razoumowsky (1789). Nachgeschlagen in: Nöllert & Nöllert (1992): Die Amphibien Europas, Kosmos Naturführer. und Gasc, J.-P., Cabela, A., Crnobrnja-Isailovic, J., Dolmen, D., Grossenbacher, K., Haffner, P., Lescure, J., Martens, H., Martinez Rica, J.P., Maurin, H., Oliveira, M.E., Sofianidou, T.S., Veith, M. and Zuiderwijk, A. (Eds.) (1997): Atlas of Amphibians and Reptiles in Europe. Societas Europaea Herpetologica & Muséum National d´Histoire Naturelle (IEGB/SPN), Paris: 496p. Hoffentlich ist Dir damit gedient. Liebe Grüße von einer Deiner Nachfolgerinnen auf der Donauinsel Karina

Reply to: Karina & Helmut

Top

-------------------- 7 --------------------

#7. Feuchtbiotope in Tirol - von Wolfgang Neuwinger
Top
Date: Fri, 22 Oct 1999 von: Wolfgang Neuwinger <w.neuwing-1%entferne%@netway.at> Subject: Feuchtbiotope in Tirol Wer ist an der Erhaltung und Pflege von natürlichen Feuchtbiotopen in Tirol, besonders in der Umgebung von Innsbruck, tätig oder hat Erfahrung darin und möchte mit mir Kontakt aufnehmen ?

Reply to: Wolfgang Neuwinger

Top

-------------------- 8 --------------------

#8. Grasfrosch, Teich - von Wolfgang Neuwinger
Top
Date: Fri, 29 Oct 1999 von: Wolfgang Neuwinger <w.neuwing-1%entferne%@netway.at> Subject: Grasfrosch, Teich Hallo ! 1. Wer weiß, wie lange ein Grasfrosch unter Wasser bleiben kann ? 2. Welche Amphibien könnten sich an einem neu angelegten kleinen Teich im Wald (Fichten, ein paar Erlen) auf ca. 1000m - Silikat von selbst einstellen, bzw. ist es ratsam welche auszusetzen ? Und wie kann man verhindern, daß ein solcher Teich durch zu viele Nährstoffe eutrophiert. Er ist ca. 10 x 4 m groß, hat einen sehr schwachen Zufluß und einen Überlauf. Er befindet sich in unbesiedeltem Gebiet. Vielen Dank für eine Antwort ! Wolfgang

Reply to: Wolfgang Neuwinger

Top

Dieses Diskussionsforum Home