Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom September 1999

Die Wortmeldungen der Amphibienlistenteilnehmer vom September 1999

#1. AW: Weibliche Amphibien quaken auch - von Gerlach, Uwe, HMR/DE
#2. Notophthalmus viridescens - von Prof. Dr. Kurt Erlemann
#3. einige Tiere NZ99 abzugeben - von Rainer Redzich
#4. Re: Kellerwald - von Klaus P. Scholz
#5. AW: Notophthalmus viridescens - von Gerlach, Uwe, HMR/DE
#6. Re: AW: Notophthalmus viridescens - von Prof. Dr. Kurt Erlemann
#7. AW: Weibliche Amphibien quaken auch - von Dominik Holenstein
#8. Re: AW: Notophthalmus viridescens - von Morsch
#9. Re: AW: Weibliche Amphibien quaken auch - von Holger Buschmann
#10. Unknown - von Domin Dalessi
#11. Anfrage wegen Schulprojekten - von i.jedinger

-------------------- 1 --------------------

#1. AW: Weibliche Amphibien quaken auch - von Gerlach, Uwe, HMR/DE
Top
Date: Thu, 2 Sep 1999 von: "Gerlach, Uwe, HMR/DE" <Uwe.Gerlach%entferne%@hmrag.com> Subject: AW: Weibliche Amphibien quaken auch Ist bei Geburtshelferkröten (aus D) auch der Fall. mit freundlichen Grüßen Uwe - -----Ursprüngliche Nachricht----- Von: Familie Walendzik [mailto:nc-walendan%entferne%@netcologne.de] Gesendet am: Mittwoch, 1. September 1999 23:49 An: Die Amphibienliste Betreff: Weibliche Amphibien quaken auch Date: Tue, 31 Aug 1999 22:59:33 +0200 von: "Familie Walendzik" <nc-walendan%entferne%@netcologne.de> Subject: Weibliche Amphibien quaken auch Hallo, diese Meldung habe ich gerade im service Wissenschaft gelesen und dachte, sie könnte doch den ein oder anderen interessieren. Viele Grüße Michael ------------------hier beginnt die Meldung----------------------------------------- Froschweibchen quaken auch Auf der 17. Internationalen Ethologie-Konferenz in Bangalore, Indien, präsentierte Debjani Roy, Expertin für Herpetologie Erstaunliches: Ihre Forschungsgruppe von der North Eastern Hill University in Shillong, Indien, fand heraus, daß auch weibliche Frösche am "Paarungsfroschkonzert" beteiligt sind. Die bisher gängige Meinung in der Fachwelt lautete, daß weibliche Frösche den stillen Zuhörerpart übernehmen, während sich die Männchen beim Werberitual an lauten Rufen zu übertreffen versuchen. Zunächst hatten die Wissenschaftler bei ihren Beobachtungen im Nordosten Indiens nur Froschrufe analysieren wollen. Sie wollten dadurch einen weiteren Weg finden, Froscharten leichter zu unterscheiden. Doch diesmal entschieden sich die Forscher, auch den Weibchen mehr Aufmerksamkeit zu zollen. Sie positionierten Mikrofone nahe an den Tieren, um deren Quaken aufzunehmen. Ergebnis: Bei drei Froscharten antworteten die Weibchen auf das "Werbegebrüll" der Männer mit schwachen, tieftönenden Rufen. Die Seltenheit der weiblichen Rufe könnte ein Grund dafür sein, daß sie bisher nicht wahrgenommen wurden. Von 148 Nächten waren in jeder Nacht männliche Rufe zu hören, die Weibchen erhoben ihre leisen Stimmen nur in 15 Nächten. (wsa990831irs1) Autor: Iris Schaper Quelle: DailyInscight

Reply to: Gerlach, Uwe, HMR/DE

Top

-------------------- 2 --------------------

#2. Notophthalmus viridescens - von Prof. Dr. Kurt Erlemann
Top
Date: Fri, 03 Sep 1999 von: "Prof. Dr. Kurt Erlemann" <erlemann%entferne%@uni-wuppertal.de> Subject: Notophthalmus viridescens Hallo zusammen, ich wiederhole meine Anfrage wg. einiger Exemplare des grünlichen Wassermolches (notophthalmus viridescens). Kann jemand weiterhelfen? Und noch eine Frage: Jungmolche fressen für ihr Leben gern Blattläuse, soweit alles klar. Meine cynopes orientales vertragen aber offenbar nicht alle Läuse bzw. deren Trägerpflanzen. So meiden sie im Allgemeinen Kapuzinerkress-Schwarzläuse. Wenn sie sie trotzdem fressen, bekommt es ihnen gar nicht gut. Ich habe etwas von einem natürlichen Antibiotikum in der Kresse gehört. Vielleicht liegt es daran. Teilt jemand meine Erfahrung und kann sie ggf. erklären? Vielen Dank Kurt Erlemann

Reply to: Prof. Dr. Kurt Erlemann

Top

-------------------- 3 --------------------

#3. einige Tiere NZ99 abzugeben - von Rainer Redzich
Top
Date: Fri, 3 Sep 1999 von: "Rainer Redzich" <reptofan%entferne%@hallertau.net> Subject: einige Tiere NZ99 abzugeben Hallo alle miteinander, sollte jemand Interesse an NZ-Tieren 99 haben, ich habe noch abzugeben : Triturus christatus, Triturus alpestris, Triturus vulgaris, Bombina variegata und Salamandra salamandra terrestris. Bis dann Rainer

Reply to: Rainer Redzich

Top

-------------------- 4 --------------------

#4. Re: Kellerwald - von Klaus P. Scholz
Top
Date: Thu, 26 Aug 1999 von: klaus.p.scholz%entferne%@t-online.de (Klaus P. Scholz) Subject: Re: Kellerwald Hallo zusammen, über die rege diskussion zum Thema Kellerwald in der Amphibienliste bin ich freudig überrascht!! Neben meinem Interesse an Amphibien engagiere ich mich schon seit Jahren als 2. Vors. beim Verein "Pro Nationalpark Kellerwald". Das geplante (hoffentlich!) Nationalparkgebiet kenne ich von zahllosen Wanderungen recht gut. Wer als genaue Infos haben möchte, möge sich direkt an mich wenden. Kurz einige wichtige Infos für alle Interessierten: - Das geplante Nationalparkgebiet umfaßt nicht den ganzen Kellerwald, sondern nur den nördlichen Teil (5724 ha). Es ist heute Waldschutzgebiet und als FFH Gebiet gemeldet. - Das Besondere ist ein etwa 3 mal so hoher Altholzanteil (über 140 Jahre) im Vergleich zu Durchschnittsforsten bei einem Laubholzanteil von über 70%. - Der hohe Altholzanteil ist auf eine Jahrhunderte andauernde Nutzung als Jagdgebiet (Hofjagd, Staatsjagd bis heute) bei weitgehendem Nutzungsverzicht bei den Buchen zurückzuführen. Es ist Kein Plenterwald, eine Nutzung würde die besonderen Qualitäten erheblich mindern. - Es ist richtig, daß die normale Umtriebszeit ca. 120 Jahre dauert. Deshalb ist der Kellerwald ja so besonders. Hier sind große Bestände einfach sehr viel älter. Eine Buche kann leicht 350 Jahre werden, 120 ist also noch jung! - Auch die alten Buchen sind bedroht, denn sie sind sehr dick und langschäftig - also für den Wertholzplatz bestimmt. Die sollen Geld bringen! - Die tierwelt dieses unzerschnittenen großen Waldes ist noch nicht gut erforscht. bei den Vögeln weiß man, daß die komplette europäische Urwald - Avifauna vertreten ist ( Uhu, Hohltaube, Schwarzstorch, Dohle (Naturbruten!!!), Kolkrabe, ..........Schwarzspecht usw.....). Bei den Insekten kündigen sich sensationelle Ergebnisse an (besonders holzbewohnende Käfer!). Bei den Amphibien ist noch einiges zu untersuchen, aber gute Feuersalamander - Populationen, Geburtshelferkröte, Erdkröte, Bergmolch und Fadenmolch sind sicher nachgewiesen. Grüße aus Korbach Klaus P. Scholz

Reply to: Klaus P. Scholz

Top

-------------------- 5 --------------------

#5. AW: Notophthalmus viridescens - von Gerlach, Uwe, HMR/DE
Top
Date: Mon, 6 Sep 1999 von: "Gerlach, Uwe, HMR/DE" <Uwe.Gerlach%entferne%@hmrag.com> Subject: AW: Notophthalmus viridescens Lieber Hr. Erlemann, leider kann ich nichts zum grünen Wassermolch beitragen, möchte aber zu der Aufzucht der Jungmolche ein paar Hinweise geben: - gutes Futter stellen auch Fruchtfliegen (nichtfliegend & in geschlossenem Terrarium) und ihre Maden dar; - lebende rote Mückenlarven auf einem Kleenexstück in Aufzuchtbehälter gelegt sind eine recht gute Methode die Tiere ans Futter zu gewöhnen. Blattläuse sind wie beschrieben nicht immer ganz unproblematisch. Über die Gründe kann man nur spekulieren. mit freundlichen Grüßen Uwe Gerlach ----------------------------------------------------------------- Dr. Uwe Gerlach Project Leader Hoechst Marion Roussel Medicinal Chemistry, Bldg G838 D-65926 Frankfurt/Main Germany Tel.: int-(69)-30582774 Fax: int-(69)-30589682 email:uwe.Gerlach%entferne%@hmrag.com

Reply to: Gerlach, Uwe, HMR/DE

Top

-------------------- 6 --------------------

#6. Re: AW: Notophthalmus viridescens - von Prof. Dr. Kurt Erlemann
Top
Date: Mon, 06 Sep 1999 von: "Prof. Dr. Kurt Erlemann" <erlemann%entferne%@uni-wuppertal.de> Subject: Re: AW: Notophthalmus viridescens LIeber Herr Gerlach! Vielen Dank für die Tips! Mit Drosophila hatte ich bislang allerdings keinen Erfolg. Tschüß Kurt Erlemann

Reply to: Prof. Dr. Kurt Erlemann

Top

-------------------- 7 --------------------

#7. AW: Weibliche Amphibien quaken auch - von Dominik Holenstein
Top
Date: Wed, 8 Sep 1999 von: "Dominik Holenstein" <g.d.holenstein%entferne%@bluewin.ch> Subject: AW: Weibliche Amphibien quaken auch Die Nachricht, dass auch weibliche Geburtshelferkröten quaken hat mich hellhörig gemacht. Wie stark ist dieses quaken? Ist es vergleichbar mit den männlichen Tieren? Informationen darüber würden mich sehr interessieren, hätte dies doch auch Konsequenzen für die Bestandesaufnahmen bei denen wir vorwiegend die rufenden Männchen zählen. Mit freundlichen Grüssen Dominik Holenstein, Natur- und Umwelfachmann, Schweiz

Reply to: Dominik Holenstein

Top

-------------------- 8 --------------------

#8. Re: AW: Notophthalmus viridescens - von Morsch
Top
Date: Tue, 7 Sep 1999 von: dfb.morsch%entferne%@t-online.de (Morsch) Subject: Re: AW: Notophthalmus viridescens Sehr geehrter Herr Erlemann, auch wenn ich meinem Freund Uwe Gerlach nur ungern ,,ins Wort falle", so rate ich dennoch von einer allzu häufigen Verfütterung von Fliegenmaden ab, da einige Amphibienarten nachweislich erhebliche Probleme mit deren Verdauung haben. Ich würde Ihnen statt dessen empfehlen, es auch mal mit kleinen Heimchen bzw. Grillen (gibt´s im Zoohandel oder bei Futterversanden im Abonnement) und mit selbstgekechertem Wiesenplankton zu probieren. Viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Michael Morsch

Reply to: Morsch

Top

-------------------- 9 --------------------

#9. Re: AW: Weibliche Amphibien quaken auch - von Holger Buschmann
Top
Date: Sat, 11 Sep 1999 von: Holger Buschmann <buschmann%entferne%@botanik.uni-wuerzburg.de> Subject: Re: AW: Weibliche Amphibien quaken auch Hallo Dominik, es gibt Untersuchungen zu Geburtshelferkröten im noerdlichen Bayern, bei denen keine rufenden Weibchen festgestellt werden konnten. Bei Tieren, die ich selbst gehalten habe, haben allerdings auch die Weibchen gerufen. Der Ruf war recht leise und relativ hoch und konnte damit eindeutig vom Ruf der Maennchen unterschieden werden. Schoene Gruesse Holger

Reply to: Holger Buschmann

Top

-------------------- 10 --------------------

#10. Unknown - von Domin Dalessi
Top
Date: Wed, 22 Sep 1999 von: "Domin Dalessi" <D.Dalessi%entferne%@consunet.nl> Subject: Unknown Liebe Amfibieenfreunde, Ich moechte euch gerne mitteilen dass ich seit kurzem mein Homepage publiziert habe. Es handelt sich ueber Natur und Naturphotographie. Neben eine allegemeine beschreibung der Niederlandische Reptilieen und Amfibieen gibt es Seiten ueber Island, Guyana u.s.w. Ich bearbeite die Seiten noch und einige neue Seiten sollten noch dazu kommen (Kanada, Wahle und andere), so wie eine Deutssprachige Seite (wird noch schwierig sein, aber es wird schon gelingen). Die Adresse ist: http://members.xoom.com/herpetology Ich bin neugierig nach Ihre Reaktionen....... Mit herpetologische (und herzliche) Gruesse, Domin L.W.M. Dalessi

Reply to: Domin Dalessi

Top

-------------------- 11 --------------------

#11. Anfrage wegen Schulprojekten - von i.jedinger
Top
Date: Mon, 27 Sep 1999 17:11:00 +-200 von: "i.jedinger" <i.jedinger%entferne%@tirol.com> Subject: Anfrage wegen Schulprojekten Hallo Amphibienforum! Ich bin interessiert an Schulprojekten in Zusammenhang mit Amphibien. Bitte Hinweise an mich! Gruß Jedinger Andreas, Innsbruck i.jedinger%entferne%@tirol.com

Reply to: i.jedinger

Top

Dieses Diskussionsforum Home