Amphibien Gelbbauchunke Bombina variegata



Goldfische - ein Problem in unseren Gewässern!

Die Gelbbauchunke ( Bombina variegata )




Gelbbauchunke Bombina variegata

  • Aussehen: Krötenähnlich, jedoch nur 4 bis 5 cm groß mit abgeflachtem Körperbau. Oberseite stark warzig und lehmfarben. Bauchseite dunkelgrau, mit auffallenden gelben Flecken. Vorkommen im größten Teil Mittel- und Südeuropas von 200 bis 1800 m Seehöhe.
  • Gelbbauchunken sind eng an Gewässer gebunden. Bei uns sind das oft sonnige, flache Lacken, mit wenig Vegetation, zum Beispiel Reifenspuren. Wenn das Gewässer mit Pflanzen zuwächst, verschwinden sie meist wieder. Optimal ist ein Mosaik von kleinen Wasseransammlungen. Es fällt auf, daß sich in den Gewässern immer wieder andere Exemplare einfinden. Das läßt auf ständiges Suchen nach neuen Lebensräumen schließen. Gelbbauchunken sind in der Lage, neu entstandene Gewässer rasch zu besiedeln. (Eventuell auch Ihren Gartenteich in Waldnähe?)

    Kein Frosch

  • Leider verschwindet diese Art von Kleingewässern durch Waldwegebefestigung, Nadelwaldaufforstung usw. immer mehr. Auch Schottergruben - wichtige Sekundärbiotope für Amphibien - werden wieder aufgefüllt (rekultiviert).
  • Besonders nach niederschlagsreichen Tagen kann man das Rufen der Männchen - ein angenehm leises "..uuh..uuh..uuh" - vernehmen. Die Fortpflanzungszeit erstreckt sich von April bis August. Die Weibchen können mehrmals laichen. Dabei werden in der Regel viele lockere Eiklümpchen an ins Wasser hängende Grashalme geheftet.

    Gelbbauchunke Bombina variegata

  • Feinde: Da die Art relativ konkurrenzschwach ist, werden gerne temporäre Wasserstellen zur Laichabgabe benutzt. Dadurch ist der Feinddruck zwar niedriger, trotzdem entstehen noch große Verluste zum Beispiel durch Molche, Ringelnattern, oder die im Schlamm vergrabenen Larven der Plattbauchlibelle ( Libellula depressa ), welche den am Gewässerboden lebenden Kaulquappen der Gelbbauchunken auflauern. Obwohl ihre Entwicklung relativ rasch vor sich geht, fallen viele dem Austrocknen der Wasserstelle zum Opfer.
  • Übrigens: Bei genauem Hinsehen kann man erkennen, daß die Pupillen der Gelbbauchunken herzförmig sind.

    Home

    Falls der Ton nicht von selbst erscheint (Netscape), kann auch alternativ die Schaltfläche unten benützt werden.

  • created / © Copyright: Mysliwietz Rainer, Bad Ischl,